Ab wann ist die Gefahr vorüber?

Nach 3 Wochen kann man den Welpen Futter anbieten - und mit dem ersten Bissen wächst die Unabhängigkeit des "Fläschchengebers".
Bald darf wieder geschlafen werden.
Jede Veränderung - sei es neues Futter, neue Umgebung, neue Menschen, fremde Tiere - alles ist für diese Flaschenbabys eine Gefahr.

Es muss genau abgewogen werden, was man den kleinen Gesellen zumuten kann.

Langsam kann man sich entspannen, und wenn die Welpen richtig fressen können und draußen spielen, sind alle Sorgen vergessen.



Danke!

Als meine Hündin Queeny starb und ich mit 7 neugeborenen Welpen dasaß, googelte ich das Internet wund, um mir Informationen über Flaschenaufzucht zu besorgen - doch leider fand ich nichts brauchbares.

Erst nachdem der 3. Welpe verstorben war, fand ich eine Seite - allerdings über Katzen. Endlich fand ich viele Informationen und in der Hoffnung, dass man mir helfen könnte, rief ich dort an.
2 Stunden sprach ich mit 2 Frauen, die Ahnung von Flaschenaufzucht hatten. Mit viel Geduld redeten sie mit mir.
Aufgebracht und verzweifelt rief ich an, sortiert und mit einem Plan B. Ich hatte wieder Hoffnung.
!!! Ich möchte mich dafür recht herzlich bedanken !!!

Und weil ich im ganzen Internet nichts Brauchbares über Flaschenaufzucht gefunden habe, habe ich meine Handaufzucht hier dokumentiert.



Hier gibt es noch mehr Informationen:

Auf dieser Seite sind viele Punkte noch spezieller aufgeführt. Was dort für Kätzchen zutrifft, kann auch für Hundewelpen genommen werden:

http://katzennotfellchen.jimdo.com/flaschenaufzuchten-1/




Druckbare Version