Kot und Urin

Bei den neugeborenen Welpen funktioniert die Verdauung noch gar nicht!
Die Hündin schleckt den Welpen den Bauch und regt so die Verdauung an. Sie schleckt Genitalien und After kräftig und durch den Reiz können die Welpen pinkeln und Kot absetzen, was von der Hündin gefressen wird.

Diesen Part muss nun der Züchter übernehmen.
Der Welpe wird nach dem Füttern auf den Rücken gedreht und der Bauch wird in Richtung After massiert.
Beim Ausstreichen der Scheide/des Penis entleert der Welpe seine Blase ziemlich prompt.






Urin



Das ist beim Kot etwas zeitaufwändiger - hier muss immer wieder in Richtung After ausgestrichen werden und auch der After direkt muss stimuliert werden. Da man den Welpen in der Hand hält, spürt man, wie der Bauch angespannt wird, der Welpe setzt Kot ab; dabei darf der Reiz am After aber nicht aufhören, sondern bis zum Ende weiter stimulieren. Ich ziehe Einmalhandschuhe an, die ich danach vernichten kann.



Kot



Verstopfung oder Durchfall

Verstopfungen sind leider ein sehr großes Thema im Bereich der Flaschenaufzuchten.

Wenn der Kot sehr hart ist oder kein Kotabsatz da ist (Kotabsatz sollte 1- bis 2-mal pro Tag sein), dann muss dringend geholfen werden. Hilft der Milchzucker nicht, muss spätestens am dritten Tag ein Einlauf gemacht werden. Dafür bitte, wenn man Neuling ist, zum Tierarzt!

Durchfall: Sollte der Kot einmal etwas dünner sein, ist das kein Grund, gleich Panik zu bekommen. Sollte das Hundekind richtige Flitzkacke haben und es läuft flüssig hinten 'raus, können Sie den Zwerg nur noch packen und zum Tierarzt gehen. Denn Durchfall haut die Welpen in Stunden um. Sie trocknen sofort aus und haben kaum Chancen.




Druckbare Version